Startseite   Haupt-Lektionen   Tantra  Forum  Index  Links   AYP   FYÜ-Verlag   Shop    

Wichtige Lektionen

Beginne die Lektionen hier!

Wunsch, Bhakti

Tiefe Meditation

Selbstabstimmung

Pranayama der Wirbelsäulenatmung

Mulabandha

Sambhavi Mudra

Yoga-Stellungen Asanas

Siddhasana

Yoni Mudra Kumbhaka

Kechari Mudra

Nauli

Kinnpumpe Jalandhara

Samyama - Siddhis

Wirbelsäulen-Bastrika Pranayama

Herz-Atmung

Fortgeschrittene Yoga-Übungen

Haupt-Lektionen

< vorherige  |  nächste >

 

Lektion 28 – Meditation F&A – Werde ich zum "Weichei"?

 

Autor: Yogani
Mittwoch, 3. Dezember 2003


Für neue Mitglieder: Es wird empfohlen, am Anfang des Archivs oder bei der Erklärung der Meditationstechnik zu beginnen, da die Kenntnis vorheriger Lektionen Voraussetzung für das Verständnis dieser Lektion ist. Die erste Lektion ist die Lektion 10 „Warum diese Erörterung?". Die Meditationstechnik wird in Lektion 13 "Meditation - Wecken der ruhenden Saat" eingeführt.

Frage: Meine Angestellten sagen mir, ich wäre weniger reizbar. Ich bin mir nicht sicher, ob das etwas Gutes ist. Werde ich durch die Meditation zu einem "Weichei"?

Antwort: Das ist nicht wahrscheinlich. Du wirst durch die Meditation viel stärker. Du wirst also zu dem, was du auf elementarster Ebene bist. Zugleich wirst du dich immer weniger auf verkrampfte und schädliche Verhaltensweisen einlassen. Du wirst weniger reizbar, dafür aber ruhiger und gleichzeitig resoluter gegenüber den Dingen, die für dich von Bedeutung sind. Die Leute um dich haben schon etwas bemerkt. Das ist etwas Gutes. Du wirst viel besser in der Lage sein, deine Angestellten zu motivieren, weil du mehr von einer Ebene der inneren Stärke aus handelst, statt von einer Ebene der Wut und Anspannung.

Es gibt natürlich die Überzeugung, dass Druck notwendig ist, um Menschen zu motivieren – insbesondere in der Wirtschaft. „Angst ist der größte Motivator", heißt es. Angst ist ein Motivator. Aber sie ist nur nützlich, wenn sie die Leute dazu anspornt, eine größere Erkenntnis der inneren Wahrheit zu erlangen. Das schließt auch mit ein, dass man über die Reichweite der Angst hinauswächst. Wenn die Angst uns nicht dazu antreibt, die Wahrheit zu entdecken, dann ist sie bloße Schinderei, ein endloses Rad des Leidens. Niemand möchte wirklich auf diesem Rad sein, nicht einmal jene, die es drehen und andere damit überrollen. Bis jetzt mag es so ausgesehen haben, als gäbe es keine andere Alternative. Aber es gibt sie und die Dinge können sich ändern. Gehe täglich mit Meditation nach innen und du kommst von diesem Rad los. Damit hilfst du auch anderen, davon wegzukommen. Du wirst herausfinden, dass wirtschaftliche Angelegenheiten und das gesamte Leben viel erfüllender sind, sobald die Reizbarkeit nachlässt. Die Reizbarkeit lässt in dem Maße nach, wie das reine Glückseligkeitsbewusstsein zunimmt. Es gibt keine Grenzen für das, was man erreichen kann, ist man erst einmal Herr über seine Gefühle.
 

Der Guru ist in dir.

 

Anmerkung: Detaillierte Anweisungen finden sich in dem Buch "Tiefe Meditation" aus dem FYÜ-Verlag.

 

< vorherige  |  nächste >

Übersetzungs-fortschritt:

Haupt-Lektionen: 250

Tantra-Lektionen: 50

 

Jetzt lieferbar!

 

Kontakt

 

 

 

Jetzt erhältlich

Impressum